Vielen Dank

Eben sind wir von unserem ersten Lauf für Stuttgart zurückgekehrt und ich muss sagen, dass ich überwältigt bin. Seriös geschätzt waren wir zwischen 100 und 120 Läufer, Fahrradfahrer und Inliner. Im Schlossgarten wurden wir von Parkschützern lautstark und mit dem ein oder anderen Mittelfinger begrüsst. Einige Läufer haben sich kurz anstecken lassen, liessen sich aber ganz schnell beschwichtigen. Insgesamt blieb aber alles friedlich.

Nun das Beste: Wir hatten eine riesige Presseresonanz von ZDF bis SZ. Nächste Woche sind wir wieder am Start und versuchen alle Anregungen aufnehmen.

Jetzt esse ich aber erst mal was und berichte spaeter ausfuehrlicher!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen für Stuttgart veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

63 Antworten zu Vielen Dank

  1. Sebastian Pfister schreibt:

    Es war toll, klasse organisiert, nächstes Mal aber bitte mehr Leibchen!

  2. martin schreibt:

    Super Aktion!

    Wenn wir einen Babysitter bekommen sind meine Frau und ich nächste Woche dabei!

  3. dominik schreibt:

    Super! Freut mich dass Eure Premiere ein Erfolg war. Nächste Woche könnt ihr mit zwei Teilnehmern mehr rechnen.
    Sportliche Grüße, Dominik

  4. Andreas Höppel schreibt:

    Nochmals DANKE für die Initiative. Es war beeindruckend dabei zu sein und zu sehen, wie vernünftige Menschen ein Zeichen setzen, die Gegenmeinung tolerieren und jederzeit zum Dialog bereit sind. Das darf gerne Schule machen! Ich bin bereit für den nächsten Lauf.

    • Thomas schreibt:

      „vernünftige“ Leute können rechnen – bei einer Kostensteigerung um mehr als das 3-fache (nach oben weiter offen!!!) müsste die Vernunft endlich einsetzten.
      Lasst die Planung „Utopia“ in den Schubladen der Planer verschwinden und über bezahlbare Alternativen nachdenken.

  5. Markus schreibt:

    Ich muss sagen ich konnte heut wg. Arbeiten leider nicht teilnehmen aber 150 is für das 1. Mal echt super! Ich hätte vielleicht 20 erwartet 🙂 .. aber klasse! So kann es weitergehen… Bin gespannt wie die Medien-Rezensionen sein werden!

    • Stefan schreibt:

      Waren auch nur 20 die restlichen 130 waren ziviele Polizisten die zum Schutz mitgelaufen sind.
      Auserdem waren es keine 150 sondern ca 70 gezählte Teilnehmer.
      Bitte bei der WAHRHEIT bleiben.

  6. Tanja schreibt:

    Schön dass alles friedlich war, hat sich vorhin im TV anders angehört. Hatte schon ein wenig Angst um euch.

    LG Tanja

    • chrislist schreibt:

      Hallo Tanja! Wo kam denn was?

    • Andy schreibt:

      Wo hast Du das denn gesehen und in welcher Sendung da genau? Dann zieh ich das mal aus den Mediatheken, dass das für die Nachwelt gesichert ist. Hab bisher in der SWR Mediathek in den zur Zeit verfügbaren Videos noch nichts gefunden!

      • Stefan schreibt:

        Das hat sie warscheinlich von ihrem Cheffe gehört.
        In de Medien ist davon nichts zu finden.
        Fänd ich auch übertrieben wegen 120 Läufern einen Bericht zu machen. Bei 600000 Einwohnern ist das noch ein bisschen zu wenig. Da arbeiten ja sicher mehr Leute im Rathaus oder bei den Banken ;-).

  7. Mitläuferin schreibt:

    Danke an die Initiatoren und Danke an alle, die sich heute von den laut schreienden, hämisch pöbelnden und bedrohlich auftretenden Stuttgart 21 Gegner nicht haben abhalten lassen bei unserer friedlichen Joggingrunde bis zum Marktplatz zu bleiben. Einige hatten richtig Angst bekommen, Steine sind von der S-21 Gegnerseite geflogen, Fahrradfahrer die von hinten sehr schnell angebraust kamen haben Jogger und Walker genötigt. Leider muss ich sagen, schade, dass die Polizei sich tatsächlich zeigen musste.
    Aber wichtig ist, dass wir uns gezeigt haben! Und wenn nächsten Donnerstag jeder noch vier weitere Befürworter mitbringt sind wir schon 500 – 600. Dann lohnt es sich schon, unterschiedlich schnelle Gruppen zu machen ;-).

  8. Sebastian Ebeling schreibt:

    Guten Abend und Herzlichen Glückwunsch zum Guten Auftakt des Projekts.
    Ich freue mich schon auf die ausführliche Berichterstattung deinerseits und die Resonanz in den Medien.
    War es wirklich so schlimm, wie „Mitläuferin“ schreibt, dass Steine geflogen kamen?
    Ich will nächstes Mal auf jeden Fall auch mitmachen. Ebenso wie meine Freundin vermutlich auch. Jedoch mit dem Fahrrad, weil wir es beide mit dem Laufen nicht so haben. Auf jeden Fall viel Glück in der Zukunft!
    Stuttgart 21 macht Sinn!

    • Achim schreibt:

      Nein, so schlimm war es nicht. Polizei hatte alles im Griff. Nötigende Radfahrer habe ich auch keine gesehen. Aber das soll nicht heißen, dass es die Radfahrer nicht gab, bzw. dass eventuell manche Mitläufer die Situation als bedrohlich aufnahmen. Auf alle Fälle war es keine alltägliche Situation.

  9. Ferryd schreibt:

    Gratulation zum gelungenen Start.
    Nächste Woche bin ich auch dabei.
    Dass die doch „hochqualifizierten“ Gegner Stimmung gegen uns machen, war ja klar, aber wen stört das schon. es gilt endlich ein PRO S21 Zeichen zu setzen.

  10. esef schreibt:

    Schöne Sache!
    Aber schreibt bitten nicht „Stuttgart 21 macht Sinn“, das ist einfach schlechtes deutsch.
    Schreibt „Stuttgart21 ist sinnvoll“ oder wenn es prägnanter sein soll: „Stuttgart21 – sinnvoll!“.

  11. Matias Buschhaus schreibt:

    „Seriös geschätzt waren wir zwischen 100 und 150 Läufer.“

    Geht es nicht ein bisschen genauer? Ist doch nicht so schwierig, auf 100 oder 150 zu zählen. Egal, laut Polizei waren es eh nur 50…

    • chrislist schreibt:

      Scheinbar schätzt die Polizei immer etwas niedriger. Wir sind nach meinem Eindruck mit rund 120 Personen gestartet, haben unterwegs einige Menschen verloren und auch neue dazugewonnen (darunter auch spontane Teilnehmer, die unsere Botschaft gelesen haben). Wir waren aber sicherlich deutlich mehr als 50. Das Tolle ist: Nächste Woche werden wir uns verdoppelt haben.

    • Martin Merz schreibt:

      Anzahl
      Ist doch völlig wurscht ob 60 oder 80 oder 120. Finde das total kleinkariert. Es gibt Stuttgarter Bürger die für Modernisierung des Bahnhofs und für S21 sind. Ich finde das total daneben, das diese Bürger nicht Ihre Meinung in einem friedlichen Lauf ausdrücken sollen.

      Es gibt in Stuttgart nicht nur S21 Gegner!
      – auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen.

      Es scheint Ok, dass die S21 Gegener ihrem Protest Luft machen –
      aber wehe ein Befürworter mal seine Ansicht öffentlich äussert …
      dann ist er gekauft und alles ist gelogen….

      Ein etwas seltsames Demokratie Verständniss …

  12. Stefan schreibt:

    Eine Riesige Presseesonanz aber wenig Läufer.
    Es ist leider Traurig wie man die Nase so weit oben Tragen kann bei so wenig Mitmachern. Meiner Meinung nach ist es nicht erwähnenswert das dieser Lauf überhaupt statt gefunden hat.Trotzdem drücke ich euch die Daumen das ihr beim nächsten mal vieleicht nochmal 100-120 Läufer mehr dazu gewinnt. Dann lohnt sich die Resonanz durch die Presse wenigstens.

  13. Steffes schreibt:

    Gratulation zum gelungenen Auftakt. Leider konnte ich aufgrund einer Verinsverpflichtung nicht teilnehmen. Für nächste Woche steht der Termin aber schon im Kalender. Passt gut ins Training für den Silvesterlauf in Bietigheim-Bissingen und ist zudem für eine gute Sache.
    Weiter so!

  14. Petra Kleemann schreibt:

    bitte weitermachen!

  15. Thomas Rudolph schreibt:

    Gute Organisation, vielen Dank. Ich bin nächste Woche wieder dabei.

  16. Mann-im-Mond schreibt:

    Mal ne kleine Anregung (hoffentlich wird die nicht gleich zerfetzt):

    Warum laufen eigentlich Befürworter UND Gegner nicht zusammen, mit dem Ziel, hier einen Volksentscheid einzuholen? Der ganze Stress liese sich doch vermeiden, wenn mal eine Mehrheit für oder gegen das Projekt vorhanden wäre. Finde es schade, dass es die Politik nicht gebacken bekommt und sich deshalb die Parteien gegenseitig beleidigen.

    Bevor nun anmaßende Reaktionen kommen, ich bin weder für, noch gegen das Projekt, da ich zu weit weg bin, als dass es mich tendieren würde.

    • Martin Merz schreibt:

      Auf dem Mond bist Du wirklich weit weg 😉

    • martin schreibt:

      „Warum laufen eigentlich Befürworter UND Gegner nicht zusammen, mit dem Ziel, hier einen Volksentscheid einzuholen?“

      Das könnte daran liegen, dass die Befürworter gar keinen Volksentscheid wollen. Schließlich deuten alle Umfragen darauf hin, dass S21 daran scheitern würde.

  17. shorty schreibt:

    Hi ihr orga jungs,
    ich war gestern auch dabei mit meinem Rad. War eine super tolle sache. Ich bin top motiviert. Falls ihr jemanden in eurem Orga Team benötigt und sei es nur “ die tollen shirt´s zu verteilen ( natrürlich nur gegen die 10 Euro ) “ das sagt mir Bescheid. Ich habe mir gestern dir Freiheit genommen ( da ich gleich weiter musste ) das Shirt zu behalten. ( Geld bekommst du nächsten Donnerstag ! ) Vielleicht solltet Ihr überdenken das viele gerne mitmachen würden, aber nicht so gut zu fuss, rad oder sonst was sind. Waking wäre auch nicht schlecht oder so.
    Werde in meinem Bekanntenkreis das thema weitertreiben bis nächste woche

  18. Hax schreibt:

    Bravo, Bravo! Eine super Aktion, weiter so!
    War gestern leider verhindert, bin aber nächste Woche auf jeden Fall dabei.
    Es werden immer mehr….

  19. Gabriele schreibt:

    Endlich! Unser gesamtes Team im Büro stand schon lange in der Startlöchern, um bei einer seriösen und sympathischen Aktion für S21 mitzumachen.
    Danke, denn so ist es gestern von den Läufern und Radfahrern aus abgelaufen. Wir waren supergerne dabei.
    Der teils aggressiven Polemik der Gegner auf dem Weg wurde ruhig entgegnet. Hier stand einem lauten „oben bleiben“ ein demokratisches “ tolerant bleiben“ gegenüber.
    So wünsche ich mir die weiteren Läufe und freue mich auf nächsten Donnerstag.

    • Weiland, Valeria schreibt:

      Hallo, danke dass Sie aktiv dabei waren und sind. Ich bin schon älter und laufe daher nicht mit, da sind die Jungen gefragt, was zurzeit in Stuttgart veranstaltet wird hat nichts mehr mit Demokratie zu tun. Alle Argumente hin und her, ich freue mich sehr auf das neue Stuttgart.

  20. Ralf klam schreibt:

    Ich bin sehr froh das mal was gemacht wird führ .S21 .Ich ware schon immer führ s21 bin am donnerstag wieder dabei gruß ralf

  21. Sebastian Ebeling schreibt:

    Ich finde es ehrlich gesagt schade, dass sich hier immer wieder S21-Gegner einmischen und das Projekt „Laufen für Stuttgart“ kleinreden.
    Ihr solltet ebenfalls nicht zu hochnäsig sein, denn schließlich haben diese Proteste auch mal sehr klein angefangen.
    Das die Projektbefürworter zuzeit öffentlich so wenige sind ist auch selbsterklärend, da es bis jetzt keinen Grund gab sich aktiv dafür einzusetzen.
    Nur jetzt, da alle Parteien vor der Landtagswahl ihre Fahne in den Wind hängen und den Schwanz einklemmen, haben manche von uns Angst um die historische Chance, die sich Stuttgart hier bietet.
    Desweiteren finde ich nicht einmal, dass Stuttgart jetzt schöner ist, als es mal werden soll. Es ist durchschnitten von den Bahngleisen, was gerade am Park (in dessen Nähe ich wohne) zu viel Eisenbahnlärm führt.
    So ist (im Kurzen) meine Meinung. Ich habe mich informiert auf Pro
    und contra Seiten und bin zu dem Schluss gekommen, dass es besser für Stuttgart ist.

    PS: Ich bin (bald) Student und weder ich noch sonst wer aus meinem Umfeld schlägt aus Stuttgart 21 durch „Vetterleswirtschaft“ Profit. Ich liebe einfach nur meine Stadt.

  22. Johannes schreibt:

    Super Sache! Ich bin kommende Woche auch mit am Start!!!

  23. Philip schreibt:

    Bitte, liebe Stuttgarter, benutzt eine Sprache, die Ihr beherrscht.
    Im Deutschen ergeben Dinge einen Sinn, oder sie haben ihn.
    Wenn sie einen Sinn haben, stellt niemand sie in Frage. Wenn sie ihn erst noch ergeben, hat man irgendwann am Ende recht gehabt. Aber machen, also ihn künstlich herstellen, tun Dinge einen Sinn nie.
    They make sense in a different language. Und dann ergeben sie meist als sehr späte Erkenntnis einen Sinn für ehemalige Gegner einer These. Das ist in diesem Falle zwar schon möglich. Aber bitte bemüht Euch doch um die Erhaltung unserer schönen Sprache, wenn Ihr schon gegen die Erhaltung des alten Bahnhofs seid.

    • Klugscheisser-Versteher schreibt:

      Danke für den hochqualifizierten Kommentar. Hat da jemand Bastian Stick gelesen? Toll!!! Schöner fände ich allerdings, wenn du was zum Thema beitragen könntest. Mit sachlicher Argumentation hat die ganze Debatte aber leider schon lange nichts mehr zu tun…

    • Johny schreibt:

      Und nochmal: Jede Sprache ist von Sprachwandel betroffen. Die Wendung „Sinn machen“ hat sich schon längst als akzeptierte Form in die deutsche Sprache integriert, nur Herr Sick hat das noch nicht so ganz begriffen. Ich empfehle darum das nicht so bekannte Buch „Sick of Sick“ ;).

  24. P. Fritschi schreibt:

    Habe heute in den Stuttgarter Nachrichten von eurer Initiative erfahren. Ich bin froh darüber, daß die eher stillen Befürworter von S21, couragiert sind, öffentlich auf angenehme Weise Flagge zu zeigen. Nur Mut und weiter so. Ich werde am kommenden Donnerstag den Lauf unterstützen

  25. Costa schreibt:

    Hallo,
    tolle Aktion und vor allem stört es nicht und behindert nicht… Nächste Woche bin ich und einige Freunde dabei. Leibchen würden wir gerne auch haben, kann ich die irgendwo beziehn/abholen?

    Grüße
    P.S. Meine Webseite http://www.lauftreffen.de ist momentan offline verzeichnet aber einige Treffer. Kann ich die einfach zu euch verlinken?

  26. Köhler, Richard schreibt:

    Das war höchste „Eisenbahn“, dass man sich regt, mit vernünftigen und friedlichen Argumenten für Stuttgart 21 zu plädieren. Warum hat sich eigentlich niemand, auch die Grünen, vor 15 Jahren aufgeregt???

  27. Timm schreibt:

    „Parkerweiterer“-Button – sehr stark.

  28. Leon schreibt:

    Man wie lächerlich!
    27% sind für Stuttgart 21! 53% dagegen!
    Aufwachen!
    65000 Menschen das sind zahlen! Bleibt daheim!!! Oder geht in Keller(Ihr wollt nach unten=)

    • Sebastian Ebeling schreibt:

      Das basiert auf keiner Grundlage. 53% dagegen -> Schön und gut, aber, woher kommt so eine Umfrage? Da wird auch nur hochgerechnet. Auch kommt es auf das politische Interesse an.
      Ein anderes Beispiel, beim Radiosender DASDING gab es auch eine umfrage und da lagen die Befürworter teils knapp vor den Gegnern.
      Desweiteren hat Stuttgart 600.000 Einwohner. 65.000 davon sind (nach deinen Angaben) gegen Stuttgart 21. So schrumpfen 53% mal eben auf ca 10% zusammen.
      Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird.
      Für S21. Und gegen Hass zwischen diesen beiden Gruppen. Immerhin sind wir ja doch alle eine Stadt! 😉

  29. Stefan H. schreibt:

    Super!! Finde es toll das ihr euch engagiert. Man darf sich von den Gegnern nicht unterkriegen lassen, die schweigende Mehrheit muss sich erheben!!

  30. jogy schreibt:

    Tolle Sache, wundere mich schon lange, dass sich pro S21 nichts bewegt. Es gibt nämlich eine Menge noch schweigender Befürworter, die auf eine Möglichkeit gewartet haben sich in einer Gruppe zu „outen“. Ich wohne leider relativ weit von Stuttgart weg, versuchs aber trotzdem am Donnerstag, beim 2. Lauf dabei zu sein. Auf S21 werden die Bürger, auch viele heutige Gegner, eines Tages stolz sein.

    • morgenröte schreibt:

      Ich bin so froh, dass ihr so mutige Jogger seid, vielleicht traue ich mich bald auch mitzukommen und mich öffentlich zu outen!
      Weiter so!

  31. Claus schreibt:

    Gute Idee, weitermachen!!! S21 Befürworter müssen jetzt endlich auch Flagge zeigen!

  32. Dr. Helmut Hemmerling schreibt:

    Gute Sache. Weiter so. Wir dürfen den öffentlichen Raum nicht den Gegnern und schon garnicht denjenigen überlassen, die gestern abend im Park rumgelungert haben. Die sind bestimmt nicht das Volk.

    Wenn Helfer gebraucht werden, stehe ich gerne zur Verfügung. Bitte nur kurze Info.

    Mein Rat wäre, dass die Organisatoren auch politisch Verantwortliche ansprechen und zum Mitlaufen motivieren. Da können sie unter Gleichgesinnten Flagge zeigen und die sog. öffentliche Wahrnehmbarkeit ist wesentlich höher. Herr Mappus könnte ohnehin etwas Bewegung vertragen.

  33. GD schreibt:

    Ich kann mich nur anschliessen und Euch zum Weitermachen ermutigen. Bin leider gerade erkältet, sobald ich aber kann, werde ich dabei sein. Haltet durch, es werden bestimmt mehr werden, ich kenne eine Menge Leute, die für Stuttgart 21 sind.

  34. Dr. Peter Schneider schreibt:

    Bitte überlegen
    Wir sollten uns Gedanken machen, wie wir die Spaziergänger/normal Geher besser einbinden könnten. Die Idee, daß diese Gruppe vorausläuft und dann von den Läufern eingeholt wird, funktioniert nicht. Sollen wir die Gruppen teilen? Oder sollen wir 2 Termine machen? Die eine Gruppe trifft sich um 18 Uhr bei der Haltestelle Mineralbäder und die andere um 19.00 Uhr beim Leuze. Wie ist eure Meinung dazu?

  35. jogy schreibt:

    Ich finde man sollte die noch relativ kleine Gruppe nicht auseinanderreissen und das Tempo entsprechend drosseln. Später, wenn es mehr sind, könnte man sie trennen in Jogger, Geher und Radler(Inliner) und sich in einer Art Sternlauf irgendwo treffen.

  36. mitläuferin schreibt:

    Ich bin sicher, nächste Woche sind wir keine „relativ kleine Gruppe“ mehr!! 🙂
    Doch für die Langsameren sollte dennoch eine Lösung gefunden werden.
    Vielleicht sollten sie etwas früher starten. Dahinter, etwas später die schnelleren und dazwischen die Radler oder Inliner als verbindendes Element.
    Wir sind ja noch am üben, das kriegen wir schon hin. Und bald sind wir so viele, dass wir am besten ohnehin langsam „walk-joggen“.!

  37. Fabia schreibt:

    Auch ich finde die Idee super!
    Kann leider nächste Woche nicht. Wäre aber die Woche darauf gerne dabei, wobei walk-joggen für mich auch eher in Frage käme.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s