Eine Bitte und Hausaufgaben für den nächsten Lauf am Donnerstag, 30.09.2010

Nächster Lauf
Letzten Donnerstag hatten wir für alle Teilnehmer von „Laufen für Stuttgart“ eine Bitte und eine Hausaufgabe. Die Bitte: kommt alle wieder. Die Hausaufgabe: Bringt am Donnerstag, 30.09.2010 mindestens eine Person mit. Damit wir mehr werden und endlich auch die Aufmerksamkeit bekommen, die unser Engagement verdient.

Wir sind Stuttgart 21
Letzte Woche haben wir mit zwei weiteren Initiativen das Bündnis der Befürworter „Wir sind Stuttgart 21“ gegründet. Auf der Webseite www.wirsindstuttgart21.de gibt es beispielsweise eine Petition für S21, ein Forum und die Möglichkeit ein Werbepaket mit Buttons und Aufklebern für Befürworter zu bestellen.

Spenden
Um weiter zu wachsen und die dazu benötigten Werbemittel zu finanzieren benötigen wir dringend Eure finanzielle Unterstützung durch freiwillige Spenden. Unter dem Menüpunkt „Spenden“ findet Ihr alle notwendigen Angaben. Wir sagen schon mal herzlichen Dank an alle Spender!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen für Stuttgart veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Eine Bitte und Hausaufgaben für den nächsten Lauf am Donnerstag, 30.09.2010

  1. Markus Mössle schreibt:

    Ich finde die Idee klasse und würde als Ulmer gerne mitlaufen, leider bin ich wegen einer Leistenbruchoperation „ausser Gefecht“ gesetzt.

    Als unmöglich und einen typischen Stellvertreterkrieg der links-alterna(t)iven Kräfte empfinde ich dagegen die Versuche, dieses Jahrhundertprojekt zu Fall zu bringen. Stuttgart und Ulm als Städte sowie das Württemberger Land bis an den Bidensee werden von einer Hochgeschwindgkeitsstrecke nach Stuttgart und an den Flughafen nur profitieren. Auch der Güterverkehr hat die alte Strecke dann für sich – wo soll denn bitte der Verkehrzuwachs der nächsten Jahre und Jahrzehnte hin, auf die Strasse etwa? Da sollten gerade die Grünen mal dringend in Klausur gehen und die Finger von den Joints lassen, dann klappts auch mit dem Oberstübchen…

    Und ich wette mit jedem Gegner auch gern um ein Kartönle guten Weins, daß, falls S 21 und die jetzt geplante Trasse gekippt werden, wir auch in 25 Jahren noch die Geislinger Steige hochzuckeln. Denn auch für das nächste Projekt finden sich wieder jede Menge bedrohter Bäume, Tiere und Greise…

    Auch klar, die für Baden-Württemberg eingeplanten Milliarden sind dann nicht weg – sie hat nur jemand anders (verarmte Banker und notleidende Griechen zum Beispiel)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s