Infos zum nächsten Lauf am 30.09.2010

100, 1000, 2500, X?! Immer mehr Befürworter von Stuttgart 21 zeigen öffentlich Ihre Zustimmung für Stuttgart 21. Am kommenden Donnerstag, 30.09.2010 findet die mittlerweile vierte Auflage von „Laufen für Stuttgart“ statt. Wie bei jeder Versammlung steht die friedliche, positive und sachliche Meinungsäußerung zu Stuttgart 21 im Vordergrund.

„Zeit zu reden“ mit Prof. Dr. Ulrich Goll

Nach den Beiträgen von Vertretern der SPD und CDU am vergangenen Donnerstag steht diesmal mit dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Justizminister des Landes Baden-Württemberg, Professor Dr. Ulrich Goll, ein Vertreter der FDP als Redner der Kundgebung fest. Ergänzt wird das Rednerprogramm durch Steffen Kauderer von „Laufen für Stuttgart“ und Sven Willing von der IG „Bürger für Stuttgart 21“. Durch den Ablauf führt Johannes Bräuchle von der Initiative „ProSIT Stuttgart 21“.

Am Treffpunkt der „Fußgänger“ am Schauspielhaus werden wie schon in der Vorwoche fachliche Redebeiträge die Zeit bis zum Eintreffen der Läufer verkürzen. Zur Verfügung steht unter anderen Florian Bitzer von der SSB AG.

Wir sind Stuttgart 21

Seit vergangenem Donnerstag steht die Webseite http://www.wirsindstuttgart21.de als zentrales Portal für Befürworter von Stuttgart 21 zur Verfügung. Hier können diese beispielsweise eine Petition PRO Stuttgart 21 zeichnen und ein „Werbepaket“ bestellen.

Treffpunkt und Ablauf

Wie in der vergangenen Woche gibt es an diesem Donnerstag zwei Startpunkte für die Teilnehmer:

Jogger, Inlineskater und Fahrradfahrer treffen sich ab 18.30 Uhr an den Mineralbädern vor dem Mineralbad Leuze in Bad Cannstatt und starten um 19.00 Uhr ihren Weg durch die unteren und mittleren Anlagen bis zum Staatstheater im Park hinter dem Hotel Schlossgarten.

Am Staatstheater treffen sich ab 19.00 Uhr alle Befürworter von Stuttgart 21, die als Fußgänger teilnehmen möchten und warten dort auf die Jogger, Inliner und Fahrradfahrer. Gemeinsam ziehen dann alle Teilnehmer gegen 19.30 Uhr auf den Stuttgarter Marktplatz vor das Rathaus. Dort findet gegen 19.45 Uhr eine kurze Kundgebung unter dem Motto „Zeit zu reden“ statt. Im Anschluss laufen die Jogger, Inliner und Fahrradfahrer gemeinsam zum Ausgangspunkt bei den Mineralbädern zurück.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Laufen für Stuttgart veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Infos zum nächsten Lauf am 30.09.2010

  1. Patrick schreibt:

    Interessante Redner, gern würde ich auch unabhängige Beiträge begrüßen, zum Beispiel von der Uni oder aus der Kultur wie in der letzten Woche. Ein richtiger Coup wäre natürlich der architekt persönlich, evt. klappt es ja nächste Woche!

    Bis morgen!! Wir sind Stuttgart!

  2. Rainer Seemann schreibt:

    Wir sind Stuttgart!

    Haha und die Erde ist eine Scheibe…

  3. Uwe schreibt:

    Ich freue mich schon auf morgen Abend!

    Für alle Tunnelskeptiker: schaut mal, was unsere türkischen Kollegen in Istanbul am Bauen sind:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Marmaray

    Und wir sollen es nicht schaffen, einen Tunnel unter Stuttgart hindurch hinzubekommen? Das kann ja wohl nicht sein, oder?

    Gruß
    Uwe

  4. roland schreibt:

    Interessanter Beitrag unter

    Bitte morgen für das Laufen mehr Zeit mit nehmen, da möglicherweise Teile des Schlossparkes gesperrt werden.

    Oder einfach umdenken, früher kommen und die Abholzung der alten Bäume verhindern.

    • Michel schreibt:

      @roland: Oder einfach „ausgeschlafen sein“, mal nicht die Innenstadt blockieren und sich mit den sachlichen Argumenten pro Stuttgart 21 auseinandersetzen!

  5. Tobias Bluhme schreibt:

    Schade, ich kann leider heute abend nicht kommen – und meine Frau auch nicht. Wir müssen beide arbeiten (bis 20 bzw. 21 Uhr). Wir wünschen aber allen Teilnehmern viel Spaß!

    Die Stadt wird erwachsen!

  6. shorty schreibt:

    scheinbar geht es nun in eine entscheidende phase. Hoffentlich werden wir heute abend nicht gestört…könnte eng im park werden

  7. Sven schreibt:

    „Hoffentlich werden wir nicht gestört“? Ihr könnt mal davon ausgehen, dass das mit dem laufen durch den Park heute abend sehr, sehr lustig wird. Aber der Innenminister hat sicher noch ein paar Hundertschaften, die euch mit Wasserwerfern, Tränengas & Gummigeschossen den Weg freischießen. 😉

    • Sumit schreibt:

      Schlimm dass das überhaupt nötig ist oder?

      • Sven schreibt:

        Die Eskalation hat allerdings alleine die Polizei zu verantworten. Oder die Politik – halt derjenige, der auf die Idee kam genau zum Zeitpunkt der lange angemeldeten Schülerdemo den Park räumen zu lassen.

      • Michael schreibt:

        @Sven: Dass die Schüler durchweg unerlaubt dem Unterricht fernblieben und dazu noch den „ursprünglich geplanten Zug durch die Stadt [ausfallen] ließen“ und „stattdessen in den Schlossgarten“ gingen wird hier gerne unterschlagen (nachzuslesen hier: http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2649535_0_9223_-schueler-gegen-stuttgart-21-mit-ranzen-auf-die-demo.html).
        Wer dann nach mehrfacher Aufforderung den Anweisungen der Polizei nicht Folge leistet, Entschuldigung, aber der ist selber Schuld. Vielleicht haben die Schüler zum ersten Mal im Leben etwas sehr Wichtiges gelernt: Wenn ich mich gegen den Rechtsstaat und das Gesetzt stelle muss ich auch mit Folgen rechnen!

      • Sumit schreibt:

        @Sven

        So ein Quatsch. Du weißt genau so gut wie alle andren dass die Schülerdemo woanders stattfinden sollte und die Veranstalter die Schüler in den Park schickten. DIE haben das zu verwantworten.

  8. Marion Furtwängler schreibt:

    Da es sich bei dem militanten Gewäsch lediglich um sinnentleerte Buchstaben handelt und die Mehrheit der Parkschützer durchaus ein ausgeprägtes Demokratie- und Rechtsbewusstsein haben denke ich nicht, dass es zu Übergriffen irgendeiner Art kommen wird.

    Wie die Vergangenheit andernorts aber leider gezeigt hat, ist Vorsorge besser als Nachsorge. Letztlich dient die Polizei-Präsenz ALLEN Beteiligten als Schutz.

    Herzliche Grüße
    Marion

  9. Keks schreibt:

    @ Uwe
    Auszug aus den
    Technische Daten

    * Länge gesamt: 76,3 km
    o davon oberirdische Metro-Verkehrsanbindung: 63 km
    o Unterirdische Tunnel: 13,6 km
    o davon in bergmännischer Bauweise: 9,8 km
    * Personenanzahl pro Stunde und Richtung: 75.000 Personen
    * Maximale Steigung: 18 ‰
    * Maximale Geschwindigkeit: 100 km/h
    * Regel-Geschwindigkeit: 45 km/h <——WICHTIG!!!!
    * Anzahl der Züge: 440 pro Tag (Prognose für das Jahr 2015)

  10. Gilbert schreibt:

    Es ist schlicht weg perfide wie sich die Gegner von Stuttgart 21 durch Politik und Interessengruppen für deren Ziele einspannen lassen. Die im Übrigen nichts mit Stuttgart zu tun haben. Bewusst werden Forderungen gestellt die nicht annehmbar sind oder hat man auch vorgeschlagen alle Proteste einzustellen bevor Gegner und Befürworter miteinander sprechen. Die Aktionisten haben kein Interesse an einem Dialog die benötige nur eine Plattform für sich und Ihre Ziele!

    Allein die „Führer“ der Gegner sind verantwortlich für die Eskalation „Cem“ ist ja sicher weit weg von Geschehen und Wöllfle – der verschmähte – war schon weg bevor es begann.

    Tolle Bewegung

    • joecool schreibt:

      Der Cem, ja der Cem,

      er fliegt halt so gern. Dieser dähmlich Zug. Kommt nicht dann wann Cem es will, fährt nicht dort hin wo Cem es will. Was bleibt dann noch übrig: Nur der Heli, der machts!

      Was scheren mich noch die Wähler: hauptsache ich habe meine Mailen für den nächsten Urlaub zusammen.

  11. Rainer Seemann schreibt:

    @joecool

    Mir fällt seit einiger Zeit auf, dass Deine Beiträge immer dümmer werden.

  12. ingo schreibt:

    hi Chris, bin über FB auf diese Seite gestoßen. ich finde Deine Initiative super, wäre sehr gerne beim nächsten Lauf dabei, gibts da schon ein Datum?
    Schöne Grüße Ingo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s