Die Wahl, Stuttgart 21 und die Bahn – Was ist jetzt zu tun für die Befürworter?

Die Landtagswahl hat die politische Landschaft in Baden-Württemberg verändert, aber den Status von Stuttgart 21 nicht geändert: Stuttgart 21 ist legitimiert, geplant und umsetzungsfähig. Die Bahn gibt der neuen Landesregierung lediglich den Raum für ungestörte Verhandlungen, in dem sie auf eine Fortführung der Bau- und Vergabemaßnahmen verzichtet.

Die Verhältnisse sind klar geregelt, die Situation bringt der Leitartikel von Jörg Hamann aus den Stuttgarter Nachrichten vom 2. April 2011 auf den Punkt: Einzig und allein ein nicht bestandener Stresstest und die Überschreitung der finanziellen Sollbruchstelle von 4,526 Mrd. Euro könnten das Projekt zu Fall bringen. Der angekündigte Volksentscheid birgt, falls er überhaupt durchgeführt wird, schon allein aufgrund der zu erreichenden Stimmenanzahl (2,54 Mio. Baden-Württemberger müssen für ein Gesetz gegen Stuttgart 21 stimmen) bereits vor der Durchführung nur eine Minimalchance für die Gegner das Projekt zu kippen.

Doch was bedeutet dies für die Befürworter von Stuttgart 21? Es bedeutet Ruhe zu bewahren und immer wieder auf diese klaren Verhältnisse hinzuweisen. Mit Präsenz durch kleinere Aktionen, Pressemitteilungen, offene Briefe, der Kommunikation mit Freunden und Bekannten und einer gut geplanten, gut beworbenen Großveranstaltung. Letztere aber erst, wenn die Zeit reif ist.

Denn klar ist: Aus den „Gejagten“ sind nun „Jäger“ geworden. Wir müssen wachsam sein, können das Geschehen beobachten und werden uns im richtigen Moment aktivieren. Bis dahin können wir gelassen das Treiben im Landtag verfolgen und den Frühling genießen. Stuttgart 21 wird kommen!

Veröffentlicht unter Laufen für Stuttgart | 38 Kommentare

Laufen für Stuttgart – Wie es weiter geht. Läufe am 17. und 24. März 2011

Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Landtagswahl in Baden-Württemberg. Letztere hat für Befürworter und Gegner von Stuttgart 21 eine besondere Bedeutung in Bezug auf die Fortführung des Projekts, auch wenn der Schlichterspruch von Heiner Geissler Ende 2010 prinzipiell Klarheit über die weitere Vorgehensweise geschaffen hat.

Aufgrund dieser Sichtweise haben die Befürwortergruppen auf großangelegte Aktionen bislang verzichtet und möchten auch weiterhin Ihrer Linie treu bleiben. Es wird daher bis zur Wahl keine klassischen Kundgebungen der Befürworter geben.

Um aber die Bedeutung des Schlichterspruchs und die allgemeine Wichtigkeit von
Stuttgart 21 für Baden-Württemberg zu unterstreichen, werden am 17. und 24. März 2011 zwei „Läufe für Stuttgart“ stattfinden, die jeweils um 18.30 Uhr (Treffpunkt ab 18.00 Uhr) in gewohnter Weise an den Mineralbädern in Bad Cannstatt starten, auf dem Stuttgarter Marktplatz vor dem Rathaus eine Unterbrechung haben und dann zurück zu den Mineralbädern führen. Bei beiden Veranstaltungen steht die Symbolkraft der Aktion vor zeitintensiven Redebeiträgen. So wird nur eine kurze „Laufpause“ von 15 Minuten eingelegt, um die Argumente der Befürworter vor der Wahl noch einmal zu wiederholen.

Um sich auf diese sportlich einzustimmen, findet am Sonntag, 13. März um 14 Uhr, bei regenfreiem Wetter, ein „Freies Training“ statt, bei dem die Läufer ohne politische Bekundungen, also beispielsweise auch ohne die berühmten Leibchen, von den Mineralbädern zum Max-Eyth-See und zurück laufen. Treffpunkt ist um 13.45 Uhr am üblichen Ort vor dem Mineralbad Leuze.

Für alle Veranstaltungen gilt: Radfahrer und Inliner sind ebenfalls herzlich Willkommen. Wer sich nicht sportlich betätigen kann oder will, kann am 17. und 24. März 2011 gerne zu Start- und Ziel, bzw. vor das Stuttgarter Rathaus kommen. Die Teilnehmer werden gegen 19 Uhr auf dem Marktplatz eintreffen.

Veröffentlicht unter Laufen für Stuttgart | 24 Kommentare

Auf Standby – ein kleiner Statusbericht

Die Weihnachtszeit ist vorbei und das neue Jahr ist schon fast wieder zwei Wochen alt – die Zeit rennt. Am 10. Januar haben die Befürwortergruppen ihre Köpfe zusammengesteckt und besprochen, wie die nahe Zukunft in Bezug auf Stuttgart 21 aussehen soll.

Die einhellige Meinung: Die Schlichtung wirkt noch immer, die so spürbare Anspannung der letzten Monate hat sich deutlich gelöst, die Dynamik ist der Entspannung gewichen, zumindest im Moment.

Daher haben wir uns zur Zurückhaltung entschieden, allerdings nicht zum Verzicht. Wir werden weiter unsere Zustimmung zu Stuttgart 21 zeigen, aber mit einem geringeren Pensum für Organisatoren und Mitstreiter. Um es genauer zu sagen: Für den Februar und den März 2011 plant das Bündnis der Befürworter jeweils eine Samstagskundgebung in der Stuttgarter Innenstadt. Auch die samstaglichen Standaktionen der IG „Bürger für Stuttgart 21“ auf der Stuttgarter Königstraße gehen weiter, genauso wie die „Abkratzaktionen“ jeden Montag.

Ansonsten begeben wir uns in einen Status der wachsamen Bereitschaft, um jederzeit unsere Zustimmung zu dem so wichtigen Bahn- und Bauprojekt zu zeigen.

Veröffentlicht unter Laufen für Stuttgart | 12 Kommentare

Frohes Fest und einen Guten Rutsch!

Liebe Befürworter und Gegner von Stuttgart 21!

Wir wünschen Euch gleichermaßen ein Frohes Fest und einen tollen Start ins Jahr 2011. Es ist nun Zeit Stuttgart 21 einfach Stuttgart 21 sein zu lassen. Genießt die Tage!

Es grüßt Euch das Team von Laufen für Stuttgart

Veröffentlicht unter Laufen für Stuttgart | 3 Kommentare

15. Kundgebung für Stuttgart 21, Donnerstag, 16.12.2010, Kleiner Schlossplatz Stuttgart

Letzte Kundgebung der Befürworter von Stuttgart 21 vor Weihnachten:

Zeit zu reden mit Wirtschaftsminister Ernst Pfister MdL und Ernst Messerschmidt

Das Bündnis der Befürworter von Stuttgart 21 lädt für Donnerstag, den 16.12.2010 um 19:00 Uhr zu seiner letzten Kundgebung vor der Weihnachtspause auf den Kleinen Schlossplatz ein. Auf dem Podium werden Wirtschaftsminister Ernst Pfister und der Physiker und Astronaut Ernst Messerschmidt erwartet.
Wie immer wird die Veranstaltung von Christian List und Steffen Kauderer von „Laufen für Stuttgart“ eröffnet. Durch das Programm führt Johannes Bräuchle von der Initiative „proSIT“.

Ab 19:00 kümmert sich die IG „Bürger für Stuttgart 21“ um das Rahmenprogramm. Die Kundgebung selbst beginnt um 19:30 Uhr.

Das Bündnis der Befürworter hat sich entschlossen, auf die ursprünglich geplante Großkundgebung am Samstag, 18. Dezember zu verzichten. „Auch wenn wir bewusst nicht auf den Kleinen Schlossplatz gehen und den Verkehr nicht blockieren, wollen wir damit ein Zeichen setzen“, sagt Christian List, Vorsitzender des Bündnisses. „Die Innenstadt soll jetzt in der Vorweihnachtszeit nicht weiter belastet werden.“ Gleichzeitig appelliert das Bündnis der Befürworter „Wir sind Stuttgart 21“ erneut an alle, den Schlichterspruch vom 30. November anzuerkennen und einen konstruktiven, sachlichen und friedlichen Dialog über das Projekt Stuttgart 21 zu führen. „Der Ort für diesen Dialog darf nicht die Straße sein“, sagt Christian List.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 74 Kommentare

14. Kundgebung der Befürworter, Donnerstag 09.12.2010, 19.30 Uhr, Kleiner Schlossplatz, Stuttgart

Der Jahresendspurt ist im vollen Gange und es stehen noch drei Kundgebungen aus. Am kommenden Donnerstag, 09.12.2010, stehen Professor Georg Fundel, der Chef des Stuttgarter Flughafens, der ehemalige Staatssekratär im Bundesverkehrsministerium Hans Jochen Henke und der Rechtsanwalt Arnulf Freiherr von Eyb auf dem Podium. Beginn ist 19.30 Uhr auf dem Kleinen Schlossplatz im Herzen von Stuttgart.

Veröffentlicht unter Laufen für Stuttgart | 64 Kommentare

13. Kundgebung der Befürworter – 02.12.2010, 19.30 Uhr, Kleiner Schloßplatz, Stuttgart-Mitte

Die 13. Kundgebung der Befürworter findet am 02.12.2010 um 19.30 Uhr auf dem Kleinen Schlossplatz im Herzen Stuttgarts statt. Als Redner haben Dr. Volker Kefer, Vorstand Technik, Systemverbund, Dienstleistungen und Infrastruktur der Deutschen Bahn AG und die Bürgermeisterin für Sport und Kultur der Stadt Stuttgart Dr. Susanne Eisenmann zugesagt. Ergänzt werden Sie durch Christian List und Steffen Kauder. Durch die Beiträge führt Johannes Bräuchle.

Veröffentlicht unter Laufen für Stuttgart | 7 Kommentare